Hier geht es direkt weiter

ALP SPORT®

Chargenuntersuchungen am Zentrum für Präventive Dopingforschung der DSHS Köln

Chargen-Nr. Haltbar bis Analyse-Datum
i
Labor-Analyse
59223 01.08.2018 01.06.2017 ohne Beanstandung
57440 08.01.2018 17.03.2016 ohne Beanstandung
51846 29.11.2015 30.01.2014 ohne Beanstandung

Selbstauskunft des Unternehmens

Von den Unternehmen, die am Produktionsprozess beteiligt sind, werden keine Prohormone bzw. Anabolika produziert!

Im Herstellungs-, Verarbeitungs-, Vertriebsprozess kann ein Kontakt mit Prohormonen bzw. Anabolika ausgeschlossen werden!

ALP SPORT® ist ein wissenschaftlich fundiertes, flüssiges und konzentriertes Nahrungsergänzungsmittel, das Vitamin C, Zink, Magnesium, 7 Vitamine des B-Komplexes, Coenzym Q10, Vitamin E, Biotin, Selen und den einzigartigen Pflanzenextrakt ALP PHYTO aus bio-zertifiziertem Zitronenthymian, Melisse, Kamille, Malve, Brennnessel, Edelweiß und Ananassalbei enthält. Die enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Antioxidantien und Pflanzenextrakte leisten einen wichtigen Beitrag für den Energiestoffwechsel, Muskelaufbau, das Elektrolytgleichgewicht, unterstützen das Immunsystem und schützen vor den Schäden durch freie Radikale bei erhöhter körperlicher Belastung. Die hochdosierte Kombination von Mikronährstoffen vermindern Ermüdungserscheinungen und Müdigkeit nach intensivem Training und/oder Wettkampf oder anderen, starken körperlichen Belastungen.

ALP NUTRITION GmbH
Telefon: 0049 (0)228-227222-0
E-Mail: info@alpnutrition.de
Webseite: www.alpnutrition.de

Vom Unternehmen wurden keine aktuelle Zertifizierungen von Managementsystemen und Produktionsstandards zur Lebensmittelsicherheit hinterlegt.

Hinweis:
Die Kölner Liste® wird bereitgestellt, um Informationen über Produkte im Hinblick auf Doping-Gefahren zu geben. Die Kölner Liste® bzw. der Olympiastützpunkt Rheinland übernehmen jedoch keine Verantwortung bei Konsum der einzelnen Produkte. Die eventuelle Verantwortung für den Gebrauch von Nahrungsergänzungsmitteln und für das mögliche Vorhandensein von Doping-relevanten Substanzen im Körper des Sportlers liegt letztendlich immer beim Sportler selbst.

Bitte beachten:
Weder die Veröffentlichung auf der Kölner Liste® noch eine negative Laboranalyse einzelner Chargen bedeuten, dass ein Produkt grundsätzlich frei von Dopingsubstanzen ist. Es bedeutet lediglich, dass das Dopingrisiko dieses Produkts minimiert ist.