Hier geht es direkt weiter

Be Natur

Chargenuntersuchungen am Zentrum für Präventive Dopingforschung der DSHS Köln

Chargen-Nr. Haltbar bis Analyse-Datum
i
Labor-Analyse
0012016-2 30.04.2019 17.07.2018 ohne Beanstandung

Selbstauskunft des Unternehmens

Von den Unternehmen, die am Produktionsprozess beteiligt sind, werden keine Prohormone bzw. Anabolika produziert!

Im Herstellungs-, Verarbeitungs-, Vertriebsprozess kann ein Kontakt mit Prohormonen bzw. Anabolika ausgeschlossen werden!

Be Natur Magnesium-Chlorid, ionisierte Lösung für dermale und orale Einnahme mit hoher Absorption. 100% ige Konzentration in pharmazeutischen Qualität, 100ml Packung mit der Sprühflasche.

Ionisierte Lösung für dermale u orale Einnahme.

Größere Absorption als traditionelle orale Ergänzungsmittel.

Wirkung von Be Natur Magnesium chlorid: verleiht mehr Kraft, Ausdauer und Energie; mindert Müdigkeit, Nervosität; verhindert Muskelkrämpfe; hilfreich bei Herz- und Kreislaufbeschwerden; stärkt Knochen und Gelenke, Immunsystem und Leistungsfähigkeit.

Für tägliche Anwendung, 100ml verpackung genug für einen Monat.

Be Natur Magnesium Chlorid wird in einer registrierten Anlage gemäß den EU-Richtlinien mit allen erforderlichen Zertifikaten abgefüllt. Es wurde von einem in Deutschland, von der IHK zugelassenem Labor, geprüft. Es ist frei von Schwermetallen und Toxinen.

Nomico UG
Telefon: +385952777066
E-Mail: info@benatur.de
Webseite: www.benatur.de

Das Qualitätsmanagement bei der Herstellung des oben genannten Produktes beinhaltet folgende aktuelle Zertifizierungen von Managementsystemen und Produktionsstandards zur Lebensmittelsicherheit:

  • HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points)

Hinweis:
Die Kölner Liste® wird bereitgestellt, um Informationen über Produkte im Hinblick auf Doping-Gefahren zu geben. Die Kölner Liste® bzw. der Olympiastützpunkt Rheinland übernehmen jedoch keine Verantwortung bei Konsum der einzelnen Produkte. Die eventuelle Verantwortung für den Gebrauch von Nahrungsergänzungsmitteln und für das mögliche Vorhandensein von Doping-relevanten Substanzen im Körper des Sportlers liegt letztendlich immer beim Sportler selbst.

Bitte beachten:
Weder die Veröffentlichung auf der Kölner Liste® noch eine negative Laboranalyse einzelner Chargen bedeuten, dass ein Produkt grundsätzlich frei von Dopingsubstanzen ist. Es bedeutet lediglich, dass das Dopingrisiko dieses Produkts minimiert ist.