Produkt-Datenbank

Basen-Mineral-Mischung

Die Kölner Liste ist für Sportler, Trainer und Sportmediziner bereitgestellt worden, um Informationen über Produkte im Hinblick auf Doping-Gefahren zu geben. Die Kölner Liste bzw. der Olympiastützpunkt Rheinland übernehmen jedoch keine Verantwortung bei Konsum der einzelnen Produkte. Die eventuelle Verantwortung für den Gebrauch von Nahrungsergänzungsmitteln und für das mögliche Vorhandensein von Doping-relevanten Substanzen im Körper des Sportlers liegt letztendlich immer beim Sportler selbst.

Bitte beachten:
Weder die Veröffentlichung auf der Kölner Liste noch eine negative Laboranalyse einzelner Chargen bedeuten, dass ein Produkt grundsätzlich frei von Prohormonen bzw. Anabolika oder Stimulantien ist. Es bedeutet lediglich, dass das Dopingrisiko dieses Produkts minimiert ist.

Letzte Aktualisierung 02.10.2013
Produktname Basen-Mineral-Mischung
Unternehmen Licht-Quanten Naturprodukte GmbH
Telefon: +43 2252 206171-0
E-Mail: office@remove-this.licht-quanten.com
Internet: www.licht-quanten.com
Selbstauskunft des Herstellers

Werden von dem bzw. den Unternehmen, die am Produktionsprozess beteiligt sind auch Prohormone bzw. Anabolika produziert?
Nein

Kann im Herstellungs-, Verarbeitungs-, Vertriebsprozess ein Kontakt mit Prohormonen bzw. Anabolika ausgeschlossen werden?
Ja

Bemerkung des Herstellers

Die Basen-Mineral-Mischung – Dr. Ewald Töth® enthält eine ausgewogene Kombination von Mineralstoffverbindungen mit basischem Potential, die den menschlichen Körper in seiner Funktionsfähigkeit unterstützen.

Kalzium, Kalium und Magnesium sind für eine gesunde Muskelfunktion notwendig. Magnesium ist für das Elektrolytgleichgewicht erforderlich und trägt auch zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Die Mineralstoffe werden dem Organismus als Carbonate und Citrate zur Verfügung gestellt und sind daher im Allgemeinen gut verträglich. Die Basen-Mineral-Mischung ist zucker-, gluten- und laktosefrei.

Basen-Mineral-Mischung – Dr. Ewald Töth® wird in Österreich hergestellt. Die Produktion erfolgt nach GMP-Richtlinien um die Bedingungen für höchste Qualität und Sicherheit zu gewährleisten. Dazu gehört insbesondere auch die Vermeidung jeglicher Kontamination.

Das Produkt "Basen-Mineral-Mischung" gibt es zusätzlich auch in der Geschmacksrichtung Zitrone/Lemon. Für dieses Produkt wurde eine Selbstauskunft hinterlegt aber keine Analyse durchgeführt, da sich diese Produktvariante lediglich durch den Aromastoff vom Produkt "Basen-Mineral-Mischung" unterscheidet.

 

Folgende Chargen sind am Zentrum für präventive Dopingforschung der DSHS Köln untersucht worden:

Datum Analyse Chargen-Nr. Haltbar bis Anabolika Stimulantien
05.09.2013 08/2015 01 31.08.2015 nicht nachgewiesen nicht nachgewiesen