Hersteller-Infos

Nahrungsergänzungsmittel werden von Spitzen-, Wettkampf- und Breitensportlern genutzt. Eine international vom IOC geförderte Studie des Instituts für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln hat gezeigt, dass etwa 15 Prozent der in 13 verschiedenen Ländern erworbenen Nahrungsergänzungsmitteln Anabolika (hauptsächlich Prohormone) enthielten, die nicht auf der Packung angegeben waren. In Deutschland enthielten ca. 11 Prozent der getesteten Nahrungsergänzungsmittel verbotene Anabolika.

Ein Ergebnis, das zu Unsicherheiten bei Sportlern aller Leistungsklassen führt.

Durch die Kölner Liste® können Hersteller ihre Zielgruppen (Athleten, Trainer und Sportmediziner) über ihre Produkte informieren und etwaige Unsicherheiten deutlich minimieren.

Für die Veröffentlichung auf der Kölner Liste® sind eine Selbstauskunft und eine Analyse auf anabole Steroide und Stimulantien am Zentrum für Präventive Dopingforschung der Deutschen Sporthochschule Köln (ZePräDo) notwendig.

Organisatorischer Ablauf zur Listung eines Produktes

Die Kölner Liste® ist ein separates Service-Angebot des Olympiastützpunkt Rheinland, welches über das Basis-Angebot der Olympiastützpunkte hinaus geht - insofern kann der Aufwand nicht aus den öffentlichen Mitteln des Olympiastützpunktes beschritten werden.

Die Kosten für einen Produkteintrag auf der Kölner Liste® belaufen sich auf € 300,- pro Jahr zzgl. der jeweils geltenden MwSt.

Über Rabattmöglichkeiten informieren wir Sie gerne per Telefon.

Olympiastützpunkt Rheinland
c/o Agentur Heimspiele
Ansprechpartner Dirk Anton oder Nicola Smets
Brüsseler Strasse 21
50674 Köln

Tel.: +49 (0)221/995959-10
Fax: +49 (0)221/995959-29

Mail: info@remove-this.koelnerliste.com